All inclusive in einer Bettenburg am überfüllten Strand? Was früher für viele der Inbegriff eines gelungenen Urlaubs war, ist heutzutage schon lange nicht mehr so gefragt. Die Reisetrends 2020 setzen auf Individualität, Nachhaltigkeit und das Erlebnis Natur. Mehr zu den Vorlieben der Urlauber für dieses Jahr erfährst Du in unserem Beitrag.

1. Back to Nature

Draußen ist das neue Drinnen! Wandern, Radtouren oder einfach Zelten am Lagerfeuer – Ferienreisen mit dem Fokus auf Naturerlebnis sind eine der größten Reisetrends 2020. Während Städtetrips, Wellnessurlaube oder Pauschalreisen, bei denen man nur die Hotelanlage zu Gesicht bekommt, gerade im Sommer weniger gebucht werden, stehen Urlaubsaktivitäten unter freiem Himmel hoch im Kurs. Immer mehr Urlauber suchen Erholung in der Natur. Vieler dieser Erlebnisse im Freien werden gerne im eigenen Land unternommen. Urlaub in Deutschland ist in.

Adobe Stock / master1305
2. Individuelle Unterkünfte

Immer beliebter wird Urlaub in Ferienhäusern und –wohnungen, die gerne auch über private Anbieter gebucht werden. Das sogenannte „Sharing“ dieser individuellen Übernachtungsmöglichkeiten funktioniert über verschiedene Plattformen, wie z. B. AirBnB und natürlich auch über Palitree. Ferienwohnungen bieten nicht nur mehr Platz und Ruhe, sondern auch die Freiheit Deine Essenszeiten und den Speiseplan selbst zu bestimmen. Im Trend liegt außerdem Camping, insbesondere mit Reisemobilen und Caravans, wie man sie über Anbieter wie Campanda oder SHAREaCAMPER mieten kann. Das Besondere daran: Du steuerst mit Deiner mobilen Unterkunft mehrere Reiseziele an und wenn es Dir irgendwo nicht gefällt, einfach alles einpacken und weiterfahren!

Adobe Stock / ppa5
3. Auf zu neuen Ufern

Dauerbrenner sind neben Reisezielen in Deutschland traditionelle Urlaubsdestinationen wie die Balearen, Türkei oder Griechenland. Immer mehr Beachtung finden aber auch bisher nicht so populäre Städte wie Ljubljana in Slowenien oder Tallinn in Estland. Länder wie Georgien, Philippinen oder Guatemala sind ebenfalls als Urlaubsziele im Kommen und bieten Erholung und Sehenswürdigkeiten fernab des Massentourismus. Prädikat: Absolut eine Reise wert.

Adobe Stock / IBRESTER
4. Der Weg ist das Ziel – nachhaltige Reisemöglichkeiten

Reisen, vor allem mit Flugzeug oder Kreuzfahrtschiff sind nach wie vor sehr beliebt, aber bekanntermaßen Gift fürs Klima. Daher sind immer mehr Urlauber auf der Suche nach nachhaltigen Transportmöglichkeiten, die so wenig CO2-Emissionen verursachen wie möglich. Ganz oben auf dieser Liste stehen Zugreisen. Innerhalb Deutschlands oder Europa sicher eine gute und auch entspannte Möglichkeit, um von A nach B zu gelangen. Der Nachteil: Du solltest definitiv mehr Reisezeit einplanen. Mit kleinen Kindern und viel Gepäck ist dieser Reisetrend allerdings teilweise sicherlich eine Herausforderung.

Adobe Stock / bank
5. Slow Travelling – und zwar alleine

Was für manche absolut unvorstellbar ist, bedeutet für andere Erholung pur. In einer Umfrage eines britischen Reiseveranstalters haben 15 Prozent der Urlauber angegeben, gerne alleine zu verreisen – Tendenz steigend. Viele nutzen diese Solo-Trips auch als Weg zu mehr Achtsamkeit und Besinnung auf sich selbst und die Umwelt. Eine ideale Art also, um dem Alltagsstress zu entfliehen. Ein weiterer Benefit: Keine Kompromisse und Streitereien mit Mitreisenden über Ausflüge oder Gepäck!

Adobe Stock / galina_kovalenko

Bildquelle: Adobe Stock / Milenko Đilas