Du möchtest Deine Ferienwohnung oder ein Zimmer vermieten und etwas Geld nebenbei verdienen? Das geht auch unkompliziert. In unserer Checkliste verraten wir Dir, worauf Du vor der Anreise Deiner Gäste achten solltest.

Du hast Deine ersten Buchungen erhalten, bist aber unsicher, was Du genau vorbereiten solltest und welche Erwartungen Deine Gäste an Deine Wohnung haben? Kein Problem. Wir haben Dir die wichtigsten Punkte in einer übersichtlichen Checkliste zusammengestellt – so kann nichts schiefgehen.

1. Schlüsselübergabe regeln

Vereinbare mit Deinen Gästen, wo oder von wem sie den Schlüssel für Deine Wohnung in Empfang nehmen und wo sie diesen bei Abreise abgeben bzw. deponieren können. Dies ist besonders wichtig, wenn Du nicht selbst bei der Übergabe dabei sein kannst. Schließlich sollen Deine Gäste nicht vor verschlossenen Türen stehen.

2. Grundausstattung muss sein

Must-haves, die in jedem Feriendomizil zu finden sein sollten, sind Dinge wie Handtücher, Bettwäsche und Toilettenpapier. Gerade bei Kurz- oder Wochenendtrips werden Deine Gäste, oder wenn Du über Palitree vermietest, Deine Freunde, Bekannten und deren Freunde, froh sein, wenn sie so wenig wie möglich einpacken müssen. Ein paar Basics in Deiner Wohnung sollten also vorhanden sind. Falls Dein Objekt eine Küche hat, ist auch hier eine Grundausstattung mit dem Nötigsten an Geschirr sinnvoll. Sind auch noch die ein oder anderen Lebensmittel wie Zucker, Kaffee und Teebeutel vorhanden, können sich Deine Gäste gleich wie zu Hause fühlen.

3. Kontakt für den Notfall

Deine Gäste sollen während ihres Aufenthalts natürlich vor allem eines haben: jede Menge Spaß und eine gute Zeit. Trotzdem solltest Du ihnen für den Notfall eine Kontaktmöglichkeit zu Dir oder einer Person vor Ort hinterlassen – man weiß ja nie.

4. Hotelstandards nicht notwendig

Je nachdem, über welche Buchungplattform Du vermietest, musst Du mehr oder auch etwas weniger Aufwand betreiben, um Deine Gäste zufriedenzustellen. Um bei den großen Anbietern konkurrieren zu können, solltest Du mit einer guten Ausstattung und geschmackvollen Einrichtung punkten. Bei Palitree ist das ein bisschen anders, da Du nur an Dein Netzwerk aus Freunden und Freunden von Freunden vermietest. Und Dein Zimmer ist kein Hotel – das wissen Deine Freunde. Daher ist es vor ihrer Ankunft auch nicht notwendig stundenlang zu putzen und alles auf Hochglanz zu polieren. Das Wichtigste ist, dass sich Deine Gäste in Deiner Unterkunft wohl fühlen. Dafür reicht es schon, wenn die Betten frisch bezogen sind und Du ein bisschen Ordnung gemacht hast. Oder Du sagst Deinen Gästen vorher einfach, wo die frische Bettwäsche lagert. So hast Du keinen Stress und Dein Zimmer wird im besten Fall über Dein Palitree Netzwerk weiterempfohlen!

Adobe Stock / Monkey Business
5. Wertgegenstände wegsperren

Lass keine Wertgegenstände wie Laptops oder Schmuck in Deiner Ferienwohnung liegen, wenn Du sie vermietest. Auch sehr persönliche Dinge solltest Du besser wegschließen.

Bei einer Vermietung über Palitree kannst Du sicher sein, dass Deine Wohnung in guten Händen ist und Du Deinen Gästen vertrauen kannst. Trotzdem kann es immer mal vorkommen, dass persönliche Dinge vertauscht oder verwechselt werden. Um hier auf der sicheren Seite zu sein, ist es besser, Wertsachen wie Schmuck, Bargeld oder Laptop nicht offen herumliegen zu lassen. So könnt Ihr Missverständnisse im Voraus vermeiden.

6. Nice-to-have: Infos und Kontakte vor Ort

Gerade wenn Deine Gäste vielleicht zum ersten Mal in Deiner Stadt sind, freuen sie sich garantiert über ein paar Infos und Insidertipps in Sachen Sightseeing, Gastronomie und Nachtleben. Genauso gut kommt sicher ein netter Kontakt zu ein paar Locals an, die Deinen Gästen schöne Plätze zeigen oder sie einfach mal zu einer Party mitnehmen. Wenn Du ein Zimmer vermietest und selbst auch vor Ort bist, kannst Du auch eine persönliche Stadtführung anbieten, wenn Du Lust hast. Genau so geht Sharing!

7. Das gewisse Extra

Auch wenn Deine Gäste bei ihrer Ankunft sicher keine Vollpension erwarten, freuen sie sich bestimmt, wenn im Kühlschrank keine gähnende Leere herrscht oder Du sie vielleicht durch eine andere kleine Aufmerksamkeit überraschst. Gerade bei großen Buchungsplattformen bist Du ja auf gute Bewertungen angewiesen. Bei Palitree kannst Du Dir überlegen, ob Du Zeit und Spaß daran hast, oder nicht. Denn bei Palitree geht es nicht um Service, sondern um Sharing.

Bildquelle: Adobe Stock / Yakobchuk Olena