In unserer neuen Rubrik beantworten Stefan und Christian fünf Fragen zu einem aktuellen Thema. Dieses Mal geht es um den Sommerurlaub 2020: Wie könnte dieser Urlaub trotz Corona aussehen? Warum wird Nachhaltigkeit eine große Rolle spielen? Und weshalb ist die Buchung über Palitree perfekt für den Corona-Urlaub?
1. Glaubt ihr derzeit, dass ein Sommerurlaub 2020 möglich sein wird?

Christian: Es ist absehbar, dass Urlaub im Sommer nur mit großen Einschränkungen möglich sein wird. Reisen im eigenen Land klappt wohl auf jeden Fall. Italien öffnet seine Grenzen für Touristen bereits wieder ab dem 3. Juni. Es ist aber sehr unwahrscheinlich, dass Reisen in ferne Länder bis Juli/August möglich sind. Wer so einen Urlaub geplant hatte, sollte sich rechtzeitig nach Alternativen umsehen. Und ganz abgesehen davon: Wer zur Risikogruppe gehört, wird sich in diesem Jahr sehr gut überlegen, ob und auf welche Art der Urlaub verbracht wird.

Stefan: Das ist ein entscheidender Punkt. Rein rechtlich gesehen, wird vermutlich mehr möglich sein, als wir alle noch vor sechs Wochen gedacht haben, nur eben mit den entsprechenden Abstandsregeln am Strand etc. Aber die Frage ist doch auch: Wollen wir so Urlaub machen? Können wir das, was wir dürfen, auch genießen? 

2. Wie könnte ein Sommerurlaub 2020 in Zeiten von Corona aussehen?

Christian: Natürlich wollen die Leute raus aus ihren vier Wänden. Jeder sehnt sich nach einem Tapetenwechsel. Glücklicherweise sind die meisten Menschen so vernünftig, dass sie trubelige Hotellobbys oder ausgedehnte Frühstücksbuffets, bei denen man sich gegenseitig auf die Füße tritt, in den kommenden Monaten eher meiden wollen. In 2020 werden deshalb Urlaube an Bedeutung gewinnen, die sich mit folgenden Adjektiven beschreiben lassen: zurückgezogen und autark, klein und individuell. Ferienwohnungen werden sicherlich stark nachgefragt und wahrscheinlich wird mehr Urlaub im eigenen Land gemacht, was gerade in Deutschland zu einer Verknappung der Unterkünfte führen kann.

Stefan: Ja, das Belegungsverhältnis wird sich zumindest diesen Sommer radikal verändern. Kaum ausländische Touristen bei uns, aber dafür ganz viele inländische Touristen. Da liegen doch auch Chancen.

Dr. Stefan Parhofer und Christian Lind: Gründer von Palitree
3. Warum bietet Palitree eine Form des Urlaubs an, die den derzeitigen Herausforderungen gerecht wird?

Christian: Bei Palitree werden Unterkünfte angeboten, die sonst überhaupt nicht verfügbar sind. Das mag die bisher nur im engsten Familienkreis genutzte Ferienwohnung sein, aber auch die eigenen vier Wände, während man selbst verreist ist. Dieses zusätzliche und kurzfristig noch verfügbare Angebot, erfüllt alle Kriterien für einen sicheren Urlaub, während der Corona Pandemie. Das Thema Haustausch kann über Palitree übrigens ebenfalls ganz leicht organisiert werden. Also warum nicht dieses Jahr mit den Kindern Urlaub in einer anderen Stadt machen – im Haus einer Familie, die man über das vertrauensbasierte Palitree Netzwerk kennt und der man deshalb auch gerne die eigenen vier Wände im Austausch zur Verfügung stellt.

4. Ihr setzt mit Palitree schon länger auf nachhaltiges Reisen. Warum ist das eurer Meinung nach die Zukunft?

Stefan: Nachhaltiger Urlaub ist ja an sich kein neues Thema, ebenso wenig wie Sharing Economy. Eigentlich wissen wir ja seit langem, dass “immer mehr, immer weiter, immer öfter, immer exklusiver” nicht nur die Ressourcen unseres Planeten überfordert, sondern irgendwann auch unsere eigene Psyche. Auch in diesem Sinne ist die Corona-Krise ein Weckruf. Wie heißt es doch so schön: “Never let a good crisis go to waste!”

Christian: Zumindest erwarten wir, dass in den nächsten Jahren immer mehr Menschen ihren Urlaub bewusst auch unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten aussuchen. Hier geht es in starkem Maße um die Entfernung und den Transport zum Reiseziel. Flüge oder Kreuzfahrten sind einfach das Gegenteil von nachhaltig. Das Entdecken neuer lokaler Urlaubsangebote, wie sie bei Palitree zu finden sind, wird sicher an Bedeutung gewinnen.

5. Wie plant ihr selbst diesen Sommer Urlaub zu machen?

Stefan: Wir werden eine Woche in unsere Ferienwohnung nach Österreich fahren – und dann habe ich da schon ein paar tolle Unterkünfte auf Palitree entdeckt, von denen wir mindestens eine ausprobieren werden.

Christian: Wir werden diesen Sommer viel von zu Hause aus unternehmen. Und in jedem Fall werden wir über Palitree eine Ferienwohnung im Alpenraum buchen, in der wir als fünfköpfige Familie günstig übernachten und ohne Maske beim Frühstück sitzen können.